DER FEBRUAR IST HELLBLAU

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Nach tagelangem Kopfzerbrechen ist es raus. Mein hellblauer Februarbeitrag zu Uwes Blogevent:

Blaukrautpesto

Wie wird’s gemacht? (1 kleines Gläschen = 4 Portionen)

300g Blaukraut

1 Zehe Knoblauch

2 EL Pinienkerne

ca  100ml Olivenöl

50g -100g Feta

Blaukraut klein schneiden und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Ein 1/2 TL Natron dazu und das Kraut wird blau.

Sud aufheben, Kraut mit Öl, gerösteten Pinienkernen, Knoblauch cuttern. Bis jetzt ist das Pesto noch mittel bis dunkelblau. Nach der Zugabe von Feta geht der Farbton ins Lila – doch etwas Natron und Sud lassen das Pesto schön hellblau werden. Jetzt mit Pfeffer und etwas Meersalz abschmecken.

Um einen schönen Kontrast auf dem Teller zu bekommen habe ich mein erstes blaues Pesto zu selbstgemachten Vollkornravioli (gefüll mit Frischkäse) serviert. Und dann heisst es schnell aufessen, denn das Pesto oxidiert nach ca. 10 Minuten und wird türkis.

Beim Krautkochen hatte ich auch schon meinen Farbenspaß – gibt man zu viel Natron hinzu, geht der Farbton ins Grüne. Bei meinem ersten Versuch hatte ich einen grasgrünen Sud, der nach Blaukraut geschmeckt hat -> sehr seltsam für Auge und Gaumen. Möchte man das Kraut lieber Rot, so fügt man Säure hinzu. Nett ist auch der Rotkraut-Indikatortest von „lehrerbaum“.

12 Antworten zu “DER FEBRUAR IST HELLBLAU

  1. Pingback: Cookbook of Colors: 47 hellblaue Rezepte | HighFoodality - Rezepte mit Bild·

  2. Pingback: nachgekocht | mittenmank·

  3. Pingback: Blaukrautpesto | mittenmank·

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s